Zahn ausgeschlagen! 6 entscheidende Tipps, mit denen du deinen Zahn retten kannst

Dr. Tina Draheim
|
22.3.2021

Das kannst du erfahren

Mindestens jeder vierte Mensch schlägt sich bis zum 16. Lebensjahr einen Zahn aus oder erleidet eine ähnliche Zahn-Verletzung durch einen Unfall. In den meisten Fällen kann der natürliche Zahn gerettet werden. Ein schnelles Handeln und der richtige Umgang mit dem Zahn durch den Betroffenen sind dabei entscheidende Faktoren. Wie du handeln musst, um deinen Zahn zu retten, verrate ich dir in diesem Artikel.

Zahn ausgeschlagen – Keine Panik! Es sieht schlimmer aus als es ist

Der Albtraum aller Eltern: Dein Kind fällt, steht auf, schaut dich an, aus dem Mund strömt Blut. 😱 Auf den zweiten Blick siehst du dann, dass ein Zahn ausgeschlagen ist. So geht es auch vielen jungen Erwachsenen. Beim Sport eins auf die Schnute bekommen, drei Bier zu viel und auf's Gesicht gefallen. Blutgeschmack im Mund, ein Blick in den Spiegel (manchmal auch erst am nächsten Morgen 🍺) und du merkst, dass der Zahn ausgeschlagen ist. Der Schock sitzt tief. Verblute ich jetzt? Wie komme ich an einen neuen Zahn? So kann ich nicht zur Schule/Arbeit gehen! Werde ich mein Leben lang entstellt sein?

KEINE PANIK! You are not alone. Mindestens jedes vierte Kind bis 16 Jahren erleidet einen unfallbedingten Zahnschaden. Und die Zähne lassen sich fast immer retten. Du kannst der Überlebenschance sogar auf die Sprünge helfen, wenn du ein paar Dinge beachtest und weißt, was bei einem ausgeschlagenen Zahn zu tun ist! Was ist zu tun, wenn der Zahn abgebrochen ist? Was ist zu tun, wenn der Zahn komplett ausgeschlagen ist? Wie ist die korrekte Aufbewahrung von einem ausgeschlagenen Zahn? Muss ich direkt zum Zahnarzt gehen?

6 Erste-Hilfe-Tipps bei einem Zahnunfall

  1. Beiße auf ein sauberes Taschentuch! 🩸 Manche sind durch das viele Blut im Mund besorgt. Keine Sorge. Durch den Speichel wirkt es immer mehr als es eigentlich ist. Wenn du keine Blutgerinnungs-Störung hast, kann in der Regel nichts passieren. Beiße mit der blutenden Stelle auf ein Taschentuch. Dann kannst du ohne Panik zum Arzt fahren.
  2. Finde den Zahn! 🦷 Egal ob der Zahn ganz raus oder nur ein Stück abgebrochen ist, suche das fehlende Teil. In aller Regel kann das, was fehlt, wieder eingesetzt werden. Ein Ersatz mit etwas Künstlichem ist wesentlich komplizierter. Viele Betroffene sind vom vielen Blut und der Situation so schockiert, dass sie alles stehen und liegen lassen, um so schnell es geht ins Krankenhaus zu kommen. Nimm dir bitte die 5 Minuten Zeit, den Zahn zu suchen (weit kann er ja meistens nicht sein). Das empfiehlt auch die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung.
  3. Gehe direkt nach dem Unfall zu einem Zahnarzt! ⏰ Die Überlebenschance deines Zahnes hängt von der Zeit ab, in der er ausgeschlagen war! Die besten Chancen gibt es in den ersten 60 Minuten. Es gilt aber: Je eher, desto besser!
  4. Mache den Zahn NICHT sauber! 🧹 Viele Betroffene präsentieren dem Zahnarzt ganz stolz einen blitzeblanken Zahn, ganz nach dem Motto "ich habe ihn schon mal für Sie gereinigt". Das ist für den Zahnarzt der absolute Albtraum! Der Zahn kann nur wieder festwachsen, wenn die zuständigen Zellen auf der Zahnwurzel noch vorhanden sind. Diese machst du bei einer Säuberung kaputt.
  5. Lass den Zahn NICHT trocknen! 💧 Der Zahnarzt bekommt die meisten Zähne in ein Taschentuch eingewickelt übergeben. Das ist für die Zellen ähnlich schlimm wie das Sauberputzen. Wie bewahrst du den Zahn korrekt auf? Das verrate ich dir im nächsten Abschnitt. 😉
  6. Fasse den Zahn NIEMALS an der Wurzel, sondern am oberen Ende an! ✋ Sonst kannst du auch die Zellen auf der Zahnwurzel kaputt machen.

Zahn ausgeschlagen – Was ist die richtige Aufbewahrung?

👉 Zahnrettungsbox: Der optimale Aufbewahrungsort ist eine Zahnrettungsbox. Diese gibt es in Apotheken. Nur was tun, wenn man diese gerade nicht zur Hand hat?

👉 Ins Zahnfach zurückstecken: Die Zellen am Zahn brauchen ihre gewöhnliche Umgebung, um zu überleben. Die Zahnrettungsbox bildet das nach, aber man hat sie ja nicht immer so schnell zur Verfügung. Wie gut, dass man seinen Mund immer dabei hat! Natürlich will man seinen mit Erde verschmutzten Zahn nicht in die Wunde zurückstecken. In dem Fall kannst du ihn ganz vorsichtig und kurz (!) mit warmen Leitungswasser abspülen. Dann versuche ihn, ins Zahnfach zurückzustecken. Bitte ohne Druck! Die richtige Positionierung macht dann der Zahnarzt. Ok, ich kann verstehen. wenn das für manche Betroffene zu viel verlangt ist. Was gibt es noch für Alternativen?

👉 H-Milch: Eine etwas alltagstauglichere Alternative ist die H-Milch. Diese bildet einigermaßen die natürliche Umgebung des Zahnes nach. Viele Menschen kennen bereits diesen Life-Hack, dass sich Milch zur Aufbewahrung von ausgeschlagenen Zähnen eignet. Wichtig ist: Die Milch muss ultrahocherhitzt sein! Normale Milch ist ein No-Go!

👉 Sterile Kochsalzlösung: Sind die Zahnrettungsboxen gerade aus? Dann frag in der Apotheke nach einer sterilen Kochsalzlösung. Wichtig: Lagere den Zahn niemals in destilliertem oder normalem Trinkwasser!

👉 Speichel: Wenn du alles nicht zur Hand hast und den Zahn nicht selbst ins Zahnfach zurückstecken willst, bewahre den Zahn in deinem eigenen Speichel auf (im Gefäß gesammelt, im Mund ist die Gefahr des Verschluckens zu groß)! Speichel ist zwar wegen der Bakterien nicht optimal, aber immerhin besser als ein trockenes Taschentuch oder Leitungswasser.

Zahn abgebrochen oder ausgeschlagen – Was ist nun die richtige Behandlung?

Für die erste Hilfe bist du nun versorgt. Jetzt fragst du dich bestimmt: Kann man einen ausgefallenen Zahn wieder einsetzen? Kann man einen lockeren Zahn wieder festigen? Wie lange dauert es, bis der Zahn wieder fest wächst? Was mache ich, wenn mein Schneidezahn quer gebrochen ist? Keine Sorge: Die Behandlung von Zahnunfällen gehört zur Standard-Ausbildung eines Zahnarztes, er wird deinen Zahn schon retten! 😊 Der Zahnarzt schaut sich zuerst an, welche Verletzung dein Zahn genau hat. Dabei kann man grob zwei Verletzungen unterscheiden:

Von deinem Zahn ist ein Stück abgebrochen: Wenn das abgebrochene Stück noch vorhanden ist, klebt der Zahnarzt es wieder an. Wenn das abgebrochene Stück nicht mehr vorhanden, kann er den fehlenden Teil mit einer Kunststoff-Füllung versorgen. Siehst du (oder der Zahnarzt) einen kleinen roten Punkt im Zahn? Vielleicht blutet es sogar daraus? Dann ist dein Nervkanal eröffnet. Ein Beispiel dafür siehst du auf dem Bild. Wenn er nur wenig eröffnet wurde, kann dein Zahnarzt den Nerven mit einem Medikament abdecken. Ist der Nervkanal großflächig eröffnet, muss der Zahnarzt eine Wurzelbehandlung beginnen.

Der rechte mittlere Schneidezahn ist abgebrochen und der Nervkanal eröffnet

Dein Zahn ist ausgeschlagen oder im Ganzen verschoben: Der Zahnarzt wird den Zahn wieder einsetzen und in seine ursprüngliche Position zurückdrücken. Dann wird der Zahn geschient. Das erfolgt, indem er an einem Draht festklebt und der Draht an den stabilen Nachbarzähnen fixiert wird (sieht fast aus wie eine Zahnspange) 😁. Diese Schienung bleibt für 3-6 Wochen im Mund. Danach ist der Zahn in aller Regel wieder fest. Wenn der Zahn komplett raus oder sehr stark verschoben war, braucht er eine Wurzelkanalbehandlung! Am besten ist es, wenn diese sofort begonnen wird. Wenn das nicht möglich ist, sollte es in den nächsten 7 Tagen passieren.

Mein Baby, mein Kleinkind hat sich einen Zahn ausgeschlagen – Wie behandelt man ausgeschlagene Milchzähne?

Zuerst ein kleiner Trost: Zum Glück war es kein bleibender Zahn! Es ist zwar unschön, wenn kleinen Kindern so etwas passiert, aber der bleibende Zahn nimmt (in der Regel) davon keinen Schaden. Was für Unterschiede gibt es in der Behandlung von Milchzähnen?

  1. Ausgeschlagene Milchzähne werden nicht wieder eingesetzt. Geh frühzeitig zum Kieferorthopäden, damit er deinem Kind eine kleine Zahnspange machen kann, um die Lücken für die bleibenden Zähne offen zu halten.
  2. Verschobene Milchzähne werden nur in die alte Position zurückgedrückt, wenn sie beim Beißen stören. Eine Schienung erfolgt in der Regel nicht.
  3. Sind die Milchzähne in den Kiefer reingedrückt, werden sie nicht rausgezogen! Man wartet ab, dass sie von alleine wieder rauskommen.
  4. Verschobene oder in den Kiefer gedrückte Milchzähne sollten vom Zahnarzt geröntgt werden. Dabei schließt er aus, ob der Keim vom bleibenden Zahn (der ja bereits im Kiefer wächst) beschädigt wurde. Das ist nur ganz selten der Fall. Wenn es jedoch so ist, werden verschobene oder eingedrückte Zähne gezogen!

Zahn ausgeschlagen auf der Arbeit oder in der Schule – Wer zahlt?

Viele Unfälle passieren auf der Arbeit, der Schule oder im Kindergarten. Die Regel ist: Wenn der Unfall dort oder auf dem Weg passiert, zahlt die Unfallversicherung. Dies ist für dich vom Vorteil, denn die Unfallversicherung deckt meist mehr Leistung ab. Das spielt vor allem eine Rolle, wenn der Zahn nachträglich behandelt oder ersetzt werden muss. Was musst du beachten? Eigentlich sind Durchgangsärzte für die Erfassung von Betriebsunfällen verantwortlich. Zahnärzte sind aber oft keine Durchgangsärzte. Bitte gehe zuerst zum Zahnarzt, da die Zeit bei einer Zahnverletzung rennt! Das Organisatorische muss danach geregelt werden. 👆

Kurz noch 2 Sätze zur Nachsorge

Der Zahn ist nun versorgt. Wie geht es weiter?

  1. Die ersten 3 Wochen solltest du den Zahn nicht belasten. Iss am Besten weiche Kost. Weich ist alles, was sich mit der Gabel zerdrücken lässt! 🍴
  2. Egal ob bleibender oder Milchzahn, egal ob der Nerv betroffen war oder nicht: Die Zähne müssen regelmäßig vom Zahnarzt kontrolliert werden. Der Zahnnerv kann nachträglich absterben. Wird das frühzeitig erkannt, können Schmerzen oder ein schwarzer Zahn verhindert werden! 🦷

Fandest du den Artikel hilfreich? Dann trage dich doch hier zu meinem Newsletter ein. Jeden Dienstag halte ich dich über meine neuen Blog-Artikel auf dem Laufenden. Jeden Freitag gibt es den dr.dentina Fakten Freitag, die 5 lehrreichsten und inspirierendsten Artikel, Zitate und Posts der aktuellen Woche.

Hattest du mal einen Zahnunfall und nun (oder vielleicht auch einfach so) schmerzempfindliche Zähne? Wenn du mehr darüber wissen möchtest, lies doch diesen Artikel! 😊

Wenn du noch mehr wertvolle Gesundheits-Tipps haben willst, folge mir doch auf meinen weiteren Kanälen 👇

von
Dr. Tina Draheim
Ich bin Tina. Oralchirurgin und Oberärztin an der Uniklinik. Ich blogge über Medizin für den Alltag.
Instagram Icon
LinkedIn Icon
YouTube Icon
TikTok Icon
Facebook Icon
Twitter Icon

Aktuelle BLOG BEITRÄGE

alle sehen

Lass uns Freunde werden

Ja, klingt super! Ich möchte Deinen Newsletter abbonieren!

Deine Anmeldung ist eingegangen,
vielen Dank!
Jetzt muss du nur noch per E-Mail bestätigen und schon kann es losgehen! Nichts im Postfach? Schau mal im Spam nach.
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen. Tut mir leid!
Begrüßungstext

Jede Woche teile ich mit Dir meine Top Medizin-Hacks in meinem Newsletter. 15.000 Abbonennten lesen meinen Newsletter bereits. Sei auch mit dabei:

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ich interessiere mich sehr für Medizin und lese den Blog sehr gerne, da er leicht verständlich geschrieben ist!

1

Der Fakten Freitag ist total informativ! Es ist inzwischen ein richtiges Ritual, den Newsletter freitags zum Mittagessen zu lesen!

2

Toll geschrieben und Inhalt, mit dem ich wirklich meinen Alltag verbessern kann!

3

Eine sehr hilfreicher Newsletter. Ich lerne wirklich jede Woche was dazu. Absolute Top-Empfehlung!

4

Ein sehr gut verständlicher Newsletter! Vielen Dank für die wöchentlichen hilfreichen Tipps!

5

Ich freue mich über jeden Artikel. Das hilft mir so sehr, mein Medizin-Wissen auf einfache Weise zu erweitern!

6