Avatar Dr. Tina Draheim
Dr. Tina Mandel
May 30, 2022
  • TikTok Icon
  • Instagram Icon
  • LinkedIn Icon
  • facebook Icon
  • YouTube Icon
  • Twitter Icon

Putzt du deine Zähne schon dein ganzes Leben lang falsch? Das ABC des richtigen Putzens

Book Icon
4
min Lesezeit
Zahn-Hacks

Das kannst du erfahren

In diesem Artikel lernst du, was zu einer guten Zahnpflege dazu gehört, damit du dich in Zukunft selbst vor Zahnkrankheiten schützen kannst.

Ich war schockiert darüber, wie meine Freunde Zähne putzen

Ich hatte letztens Freunde zum Essen da. Normalerweise reden wir wenig über Zähne. Denn wie Zähneputzen funktioniert, weiß doch eigentlich jeder, oder? Immerhin macht es jeder täglich.

An diesem Abend fragte ich meine Freunde, was sie über das Zähneputzen eigentlich wissen.

Ich war schockiert.

Es ist ein Thema, das jeder für selbstverständlich hält, aber die Details keinem so richtig klar sind.

Wie oft sollte ich putzen? Zwei Mal? Drei Mal?

Ist elektrisch oder die Handzahnbürste besser?

Welche Zahnpasta sollte ich verwenden? Mit Fluorid? Ohne Fluorid?

Du merkst also schon, es gibt viele Fragenzeichen bei dem Thema. Und dafür ist dieser Artikel da. In diesem Artikel lernst du, was zu einer guten Zahnpflege dazu gehört, damit du dich in Zukunft selbst vor Zahnkrankheiten schützen kannst.

Das ABC des richtigen Zähneputzens

Wie oft putzt du deine Zähne?

Viel hilft nicht immer viel. Du solltest deine Zähne 2 Mal für 2 Minuten putzen und darauf achten, dass die alle Flächen gleichmäßig putzt. Du solltest nicht nach jedem Essen putzen!

Benutzt du eine elektrische Zahnbürste?

Wenn nicht, dann solltest du es in Zukunft tun. Es wurde mehrfach nachgewiesen, dass Menschen, die ihre Zähne elektrisch putzen, ihre Zähne sauberer putzen. Das liegt daran, dass du mit einer Handzahnbürste eine Putztechnik einhalten musst (die sich modifizierte Bass-Technik nennt), die im Alltag schwer einzuhalten ist.

Ob du eine elektrische Schall- oder eine rotierende Zahnbürste benutzt, kannst du danach entscheiden, was dir besser gefällt. Ich finde Schallzahnbürsten besser, da sie schonender zum Zahnfleisch sind und trotzdem gut sauber putzen.

Benutzt du eine Zahnpasta mit oder ohne Fluorid?

Es ist wichtig, dass du eine Zahnpasta mit der richtigen Fluorid-Konzentration verwendest. Die richtige Konzentration ist bei Erwachsenen 1450 ppm. Fluorid ist bei Zahnpasta das Mittel, das den Kariesschutz bringt.

Es wurde mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen, dass beim Zähne putzen ohne Fluorid das Karies-Risiko massiv steigt.

Benutzt du täglich Zahnseide?

Zahnseide dient nicht nur dazu, zwischen den Zähnen eingeklemmte Nahrung zu entfernen.

Zahnseide reinigt die Flächen der Zähne, die zu den Zahnzwischenräumen zeigen. Und diese machen über 30% deiner Zahnflächen aus. Sprich: Benutzt du keine Zahnseide, reinigst du ein Drittel deiner Zahnflächen gar nicht!

Solltest du mit Zahnseide Schwierigkeiten haben, sind Zahnzwischenraumbürsten eine gute Alternative.

Benutzt du Zahnseide vor oder nach dem Zähneputzen?

Optimal ist es, wenn du Zahnseide vor dem Zähneputzen verwendest. Hier ist es aber nicht ganz so streng. Hauptsache, du benutzt sie!

Benutzt du eine Mundspülung?

Ja? Dann lass es lieber sein. Desinfizierende Mundspülungen sollten nicht zur täglichen Routine gehören, denn sie zerstören die guten Bakterien im Mund. Nur, wenn dein Zahnarzt dir nach einer Behandlung Mundspülung verschreibt, solltest du sie verwenden!

Putzt du deine Zähne manchmal direkt nach dem Frühstück (oder anderen Speisen)?

Ja? Dann warte in Zukunft mindestens 30 Minuten.

Nach dem Essen ist der pH-Wert in deinem Mund sauer (bei jedem Essen! Es hat nichts mit sauren Speisen zu tun). Wenn du unmittelbar nach dem Essen deine Zähne putzt, ist dein Zahnschmelz durch das saure Milieu angelöst und du putzt ihn weg. Warte 30 Minuten, bis sich der pH-Wert in deinem Mund normalisiert hat.

Übrigens: Kaugummi Kauen unterstützt die Normalisierung des pH-Wertes im Mund, da durch das Kauen basischer Speichel gebildet wird.

Spülst du deinen Mund nach dem Zähneputzen mit Wasser aus?

Ja, natürlich. Wer macht das nicht? Tatsächlich ist es aber besser, wenn dein Mund nicht sofort nach dem Zähneputzen ausgespült wird. Denn dadurch wird das Fluorid aus der Zahnpasta, was gerade dabei ist, deinen Zahnschmelz zu regenerieren, weggespült.

Optimal ist es, die Zahnpasta nur auszuspucken und erst 30 Minuten später den Mund mit Wasser auszuspülen.

Für die Eltern unter uns …

Benutzt dein Kind Zahnpasta mit oder ohne Fluorid?

Ab dem ersten Milchzahn sollte dein Kind eine fluorid-haltige Zahnpasta mit 1000 ppm Fluorid enthalten. Kinder ab 7 Jahren brauchen keine spezielle Kinderzahnpasta mehr zu verwenden. Sie können die Zahnpasta ihrer Familie benutzen, die Fluorid in einer Konzentration von 1450 ppm enthält.

Hilfst du deinem Kind beim Zähneputzen?

Kinder müssen beim Zähneputzen unterstützt werden, bis sie mindestens 7 Jahre alt sind.

Das bedeutet: Lass dein Kind eine Runde selbst putzen, damit es das Putzen lernt. Dann solltest du bei deinem Kind gründlich nachputzen, damit die Zähne wirklich sauber werden!

Wer soll das alles umsetzen?

Das waren das ABC des guten Zähneputzens. Herrscht nun endlich Klarheit? Vielleicht denkst du nun „wer soll das denn alles täglich umsetzen? Hat die Tina kein Leben?“. Ja, du hast Recht. Es gehört einiges dazu, um seine Zähne gut zu pflegen.

Wichtig ist, dass du dir darüber bewusst bist, was zum gutem Zähneputzen dazu gehört. Versuche es, so gut es geht in deine tägliche Routine einzubauen.

Wenn du mal direkt nach dem Frühstück Zähne putzt, weil du sonst zu spät zur Arbeit kommst, oder mal abends zu müde bist, um 2 Minuten zu putzen, ist es kein Weltuntergang. Davon werden die Zähne nicht schlecht.

Es geht um die Regelmäßigkeit. Und wenn das gute Putzen zeitlich überwiegt, dann hast du schon viel für gesunde und schöne Zähne getan!

Fandest du den Artikel hilfreich? Dann trage dich doch hier zu meinem Newsletter ein. Jeden Dienstag halte ich dich über meine neuen Blog-Artikel auf dem Laufenden. Jeden Freitag gibt es den dr.dentina Fakten Freitag, mit dem lehrreichsten und inspirierendsten Fakt der aktuellen Woche.

Wenn du nicht nur saubere, sondern auch weiße Zähne haben willst, dann lies meinen Artikel Bleaching – Wie bekomme ich weiße Zähne? 😊

Wenn du noch mehr wertvolle Gesundheits-Tipps haben willst, folge mir doch auf meinen weiteren Kanälen (weiter unten) 👇

Blasser roter Pfeil
Blasser roter Pfeil

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren

Medizin-Hacks in dein Postfach erhalten

Deine Anmeldung ist eingegangen, vielen Dank! Jetzt muss du nur noch per E-Mail bestätigen und schon kann es losgehen! Nichts im Postfach? Schau mal im Spam nach.
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen. Tut mir leid!
BegrüßungstextProfilbild Dr. Tina Draheim

Jede Woche teile ich mit dir meine Top Medizin-Hacks in meinem Newsletter. 3.000 Abonennten lesen meinen Newsletter bereits. Sei auch mit dabei:

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ich interessiere mich sehr für Medizin und lese den Blog sehr gerne, da er leicht verständlich geschrieben ist!

1

Der Fakten-Freitag ist total informativ! Es ist inzwischen ein richtiges Ritual, den Newsletter freitags zum Mittagessen zu lesen!

2

Toll geschrieben und Inhalt, mit dem ich wirklich meinen Alltag verbessern kann!

3

Ein sehr hilfreicher Newsletter. Ich lerne wirklich jede Woche was dazu. Absolute Top-Empfehlung!

4

Ein sehr gut verständlicher Newsletter! Vielen Dank für die wöchentlichen hilfreichen Tipps!

5

Ich freue mich über jeden Artikel. Das hilft mir so sehr, mein Medizin-Wissen auf einfache Weise zu erweitern!

6