Avatar Dr. Tina Draheim
Dr. Tina Mandel
May 23, 2022
  • TikTok Icon
  • Instagram Icon
  • LinkedIn Icon
  • facebook Icon
  • YouTube Icon
  • Twitter Icon

Zahnlücken – 3 Wege diese loszuwerden

Book Icon
3
min Lesezeit
Zahn-Hacks

Das kannst du erfahren

In diesem Artikel erfährst du, welche Ursachen Zahnlücken haben und 3 Wege, Zahnlücken loszuwerden.

Who likes Zahnlücken?

Zahnlücken können die Gesellschaft spalten. Die einen finden sie extravagant und schön – Berühmtheiten wie Vanessa Paradis schmücken sich damit. Die anderen wollen sie einfach nur loswerden.

Eine Lücke oder ein Zwischenraum zwischen den Zähnen ist häufig und in der Regel kein Grund zur Sorge. Bei Kindern schließt sich eine Lücke mit zunehmendem Alter oft von selbst, aber manche Lücken schließen sich nie.

Also: Was tun, wenn sich die Zahnlücken bleiben? Wie kann ich nachhelfen?

Warum entstehen Zahnlücken?

Mehrere Faktoren tragen zu Zahnlücken bei. Meistens entstehen sie, wenn die Zähne und der Kiefer unterschiedlich groß sind. Wenn das der Fall ist, ist es ein reines Schönheitsmakel ohne Krankheitswert.

Aber Achtung! Es gibt auch krankhafte Ursachen! Dazu zählen unter anderem:

  • Falsche Gewohnheiten aus der Kindheit wie das Daumenlutschen
  • Zahnfleisch- und Knochenschwund

Vor allem, wenn im Erwachsenenalter plötzlich Lücken auftreten, solltest du beim Zahnarzt checken lassen, ob nicht eine Krankheit vorliegt, die die Lücken verursacht. Wenn er grünes Licht gibt, kann er die Lücken mit folgenden Methoden schließen.

1. Die Zahnspange

Möchte man die Zahnlücken ursächlich behandeln, wählt man eine Zahnspange. Eine Zahnspange verschiebt deine Zähne in die richtige Position und kann dein Gebiss zu einem harmonischen Zahnbogen formen.

Da Zahnlücken keinen Krankheitswert haben, wird die Zahnspangen-Behandlung weder im Kindes- noch im Erwachsenenalter von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Vielen Menschen ist es jedoch wert, die Korrektur aus eigener Tasche zu bezahlen.

Normalerweise bekommt man als Zahnspange eine Apparatur aus Metall-Brackets. Wünscht man jedoch eine Behandlung, die optisch nicht so auffällig ist, hat man folgende Optionen:

  • Keramik-Zahnspange
  • Zahnspange, die auf die Innenfläche der Zähne geklebt ist
  • Aligner – die durchsichtigen Schienen. Da es inzwischen viele (auch unseriöse) Anbieter von Aligner gibt, habe ich dazu einen Guide geschrieben. Hier kannst du ihn kostenlos runterladen.

2. Die Veneers

Eine weitere Möglichkeit, eine Zahnlücke zu schließen, sind Veneers. Bei diesem Verfahren werden passgenaue Keramikschalen für deine Zähne hergestellt. Klebt man diese dann auf deine Zähne, bekommen deine Zähne eine neue Farbe und Form.

Mit Veneers "vertuscht" man sozusagen den Zahn-Fehlstand, anstatt ihn zu korrigieren. Der Vorteil ist jedoch, dass man auch unschöne Zahnformen und -farbe ausgleichen kann. Aber Achtung! Ein Lückenschluss mit Veneers ist nur möglich, wenn die Lücken nicht zu groß sind. Denn um die Lücken zu schließen, ist die Zahnform der Veeners breiter als deine natürliche Zahnform. Sind die Lücken zu groß, müssten deine Zähne zu breit aussehen, um die Lücken schließen zu können.

3. Die Kunststoff-Füllung

Ähnlich wie bei Veneers kann man deinen Zähnen mit Kunststoff-Füllungen eine neue Form geben und so kleine Lücken geschlossen werden.

Der Vorteil ist: Es geht schnell und ist preisgünstig. Der Nachteil ist jedoch, dass Kunststoff sich mit der Zeit verfärbt und undicht werden kann. Möglicherweise musst du die Behandlung alle 5 bis 10 Jahre wiederholen.

Fandest du den Artikel hilfreich? Dann trage dich doch hier zu meinem Newsletter ein. Jeden Dienstag halte ich dich über meine neuen Blog-Artikel auf dem Laufenden. Jeden Freitag gibt es den dr.dentina Fakten Freitag, mit dem lehrreichsten und inspirierendsten Fakt der aktuellen Woche.

Wenn dir ein Zahn fehlt und du nicht weißt, welcher Zahnersatz der beste für dich ist, dann lies doch meine Tipps dazu in dem Artikel Brücke oder Implantat – Was ist besser? Die Meinung einer Zahnärztin 😊

Wenn du noch mehr wertvolle Gesundheits-Tipps haben willst, folge mir doch auf meinen weiteren Kanälen (weiter unten) 👇

Blasser roter Pfeil
Blasser roter Pfeil

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren

Medizin-Hacks in dein Postfach erhalten

Deine Anmeldung ist eingegangen, vielen Dank! Jetzt muss du nur noch per E-Mail bestätigen und schon kann es losgehen! Nichts im Postfach? Schau mal im Spam nach.
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen. Tut mir leid!
BegrüßungstextProfilbild Dr. Tina Draheim

Jede Woche teile ich mit dir meine Top Medizin-Hacks in meinem Newsletter. 3.000 Abonennten lesen meinen Newsletter bereits. Sei auch mit dabei:

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ich interessiere mich sehr für Medizin und lese den Blog sehr gerne, da er leicht verständlich geschrieben ist!

1

Der Fakten-Freitag ist total informativ! Es ist inzwischen ein richtiges Ritual, den Newsletter freitags zum Mittagessen zu lesen!

2

Toll geschrieben und Inhalt, mit dem ich wirklich meinen Alltag verbessern kann!

3

Ein sehr hilfreicher Newsletter. Ich lerne wirklich jede Woche was dazu. Absolute Top-Empfehlung!

4

Ein sehr gut verständlicher Newsletter! Vielen Dank für die wöchentlichen hilfreichen Tipps!

5

Ich freue mich über jeden Artikel. Das hilft mir so sehr, mein Medizin-Wissen auf einfache Weise zu erweitern!

6